Beste Privat-Brauerei Deutschlands kommt aus Weiher

Brauerei Kundmüller schafft es mit einer Silber- und zwei Goldmedaillen beim European Beer Star auf Platz 1 in Deutschland

WEIHER - Der European Beer Star gilt in der Braubranche als einer der wichtigsten Bierwettbewerbe der Welt. Jedes Jahr werden in Blindverkostungen die besten Biere europäischer Brauart gekürt. Die Brauerei Kundmüller aus Weiher bei Bamberg ist seit Jahren vorne mit dabei. Heuer wird dem Bier allerdings die Krone aufgesetzt. Mit einer Silber- und zwei Goldmedaillen geht sie als beste deutsche Privat-Brauerei aus dem Wettbewerb hervor. "Wir schäumen quasi über vor Glück", so Braumeister Roland Kundmüller freudestrahlend.


Überglücklich bei der Preisverleihung des European Beer Star Awards: Roland Kundmüller mit Heike Pulek (2. und 3. v.l.) Ossi Kundmüller mit seiner Claudia (4. und 5. v.l.) umrahmt von den Präsidenten der Privaten Brauereien Georg Rittmayer (l.) und Detlef Projahn.

© Brauerei Kundmüller

Ausgezeichnet wurde die Brauerei Kundmüller mit der Silbermedaille für ihr Weiherer Urstöffla, ein bernsteinfarbenes Biobier sowie der Goldmedaille für das Weiherer Landbier, ein helles Lagerbier mit feinsten regionalen Rohstoffen.

Auch der Weiherer/Cervejaria Bamberg Rauchbock erhielt eine Goldmedaille. Der Preis für den Gemeinschaftssud mit dem brasilianischen Brauer Alexandre Bazzo macht die Inhaber besonders stolz, wie Oswald Kundmüller erklärt: "Dieses Bier wurde als Hommage an die Region Bamberg und als Zeichen tiefer Freundschaft gebraut."

Denn Bazzo, Braumeister der Cervejaria Bamberg, gilt als einer der Wegbegleiter der vergangenen Jahre, der nicht nur fränkische Biere liebt, sondern auch mit seinem eigenen Rauchbier international erfolgreich ist.

Rekordbeteiligung beim European Beer Star

Mit 2.344 angemeldeten Bieren (+ 9% gegenüber 2017) aus 51 Ländern aller Kontinente verzeichnet der Verkostungswettbewerb, den der Verband der Privaten Brauereien seit 2004 ausrichtet, eine neuerliche Rekordbeteiligung. Entsprechend aufwändig war es für die 144-köpfige Jury des European Beer Star in einer zweitägigen Blindverkostung Anfang Oktober an der Brauakademie Doemens (Gräfelfing), die Gold-, Silber und Bronzemedaillen in den 65 Bierstilen europäischer Brauart zu ermitteln. Bewertet haben die Braumeister, Biersommeliers und zertifizierte Bierkenner aus 32 Ländern nach Kriterien, die auch jeder Konsument zur Beurteilung heranzieht: Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung.

"Dem Verbraucher die Genussvielfalt von handwerklich gebrauten Bieren zu vermitteln", sei benennt Oliver Dawid, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, die Zielsetzung dieses Wettbewerbes. "Die Strahlkraft unserer Auszeichnung wird immer intensiver - der European Beer Star ist inzwischen längst das Schaufenster für die besten Biere der Welt."

nb

Zur Normalansicht

Seite drucken